Angelika Langer - Training & Consulting
HOME | COURSES | TALKS | ARTICLES | GENERICS | LAMBDAS | IOSTREAMS | ABOUT | NEWSLETTER | CONTACT | Twitter | Lanyrd | Linkedin
HOME 


  UPCOMING
  PREVIOUS
  MATERIALS
 
GENERICS 
LAMBDAS 
IOSTREAMS 
ABOUT 
NEWSLETTER 
CONTACT 
Die Kunst des Garbage Collector Tunings

Die Kunst des Garbage Collector Tunings  
ABSTRACT
 
Die Garbage Collectoren in der virtuellen Maschine von Sun sind mit jedem Release weiter entwickelt worden. Mittlerweile sieht sich der Benutzer einer verwirrenden Vielzahl von GC-Varianten und Konfigurationsparametern gegenüber. Um Licht ins Dunkel zu bringen werden in diesem Tutorial die verschiedenen Garbage Collectoren erläutert und eingeordnet und es werden Strategien für das GC-Tuning besprochen.

In der Sun-JVM wird nicht nur ein Garbage Collector verwendet, sondern es gibt ein ganze Reihe davon. Das liegt daran, dass in der Sun JVM (wie auch in den meisten anderen virtuellen Maschinen) generationenabhängige  Garbage-Collection-Algorithmen verwendet werden. Sie teilen den Heap in unterschiedlich Bereiche (sogenannte "Generationen") für junge und alte Objekte ein. Auf den verschiendenen Generationen werden unterschiedliche Algorithmen verwendet: Mark-And-Copy auf der Young Generation und Mark-And-Sweep auf der Old Generation. Für jeden dieser Algorithmen gibt es Varianten, die entweder mit einem oder mehreren Thread parallel oder konkurrierend arbeiten. Jeder der
Algorithmen hat zahlreiche Parameter, mit denen seine Arbeitsweise konfiguriert werden kann. Die meisten dieser Parameter sind ohne fundierte Kenntnis der Funktionsweise des jeweiligen GC-Algorithmus kaum sinnvoll einstellbar.

Die Session führt in die Kunst der Garbage-Collection-Tunings ein. Es werden die in der Sun JVM verwendeten Algorithmen vorgestellt, damit der Benutzer entscheiden kann, welcher Collector der richtige für seine Anwendung ist. Es werden die wichtigsten Konfigurationsparameter erläutert, damit der gewählte Algorithmus optimal eingestellt werden kann. Damit man sich beim Tuning nicht verzettelt, ist es wichtig, sich erst einmal über seine Tuning-Ziele klar zu werden. Deshalb werden in der Session die wichtigsten Tuning-Ziele definiert und Tuning-Techniken und Werkzeuge vorgestellt, mit denen die Ziele erreicht werden können.

 
PREREQUISITES

 
Level: intermediate 
Duration: 40-60 min
Prerequisites: Attendants should be familiar with Java.
Presented at: JUGS Event 2009 , Bern, Switzerland, Dec 14, 2009
JAX 2010 , Mainz, Germany, May 3-7, 2010
 
SPEAKER: ANGELIKA LANGER
 
Angelika Langer arbeitet als Trainer und Consultant mit eigenem Schulungsprogramm im Bereich der Software-Entwicklung mit C++ und Java. Sie ist Sprecher auf zahlreichen Konferenzen, darunter JavaOne, OOPLSA, JAX, und viele andere.
Zusammen mit Klaus Kreft ist sie Autor zahlreicher Veröffentlichungen, darunter die ehemalige Kolumne "Effective Java" im JavaMagazin sowie das online “Java Generics FAQ”. 
 
 

Weiterführende Informationen:
Seminars
 
High-Performance Java
4-tägiges Seminar (open enrollment / on-site)
Effective Java
4-tägiges Seminar (open enrollment / on-site)
Java GC
1-tägiges Seminar (open enrollment / on-site)
 
Papers
 
online FAQ Performance Tuning in Java
Beiträge aus unserer Kolumne "Effective Java"
  © Copyright 1995-2010 by Angelika Langer.  All Rights Reserved.    URL: < http://www.AngelikaLanger.com/Conferences/Abstracts/CMS.htm  last update: 1 Jun 2010